Mittwoch, 20. November 2019

20.11.2019 Zwischen den Stühlen- Lesben mit Behinderung

Save the date:

(Mi) 20.11.19 um 19:00 Uhr

Zwischen den Stühlen- Lesben mit Behinderung

Lesbisch und behindert? Inzwischen nicht mehr so undenkbar wie noch vor 30 Jahren. Es hat sich einiges getan. Und dennoch: Viele finden weder in der Lesbenbewegung noch in der Behindertenbewegung ihr zuhause. Aus Angst vor zusätzlichen Diskriminierungen verschweigen viele immer noch häufig ihr Lesbisch-Sein. Und nach dem Coming-Out? Wie reagiert die Behindertenszene? Wie ist die Willkommens-Kultur in der Lesbenbewegung? Die Geschichte von Lesben mit Behinderung, behinderten Lesben, andersartigen Lesben, Krüppellesben, Lesben mit Handicap in der Lesbenbewegung seit den 1980er Jahren ist geprägt von vielen Diskussionen um das Miteinander, um Unwissenheit und Barrieren in den Köpfen. Es gab Enttäuschungen und es gibt gute Ansätze, an die sich anknüpfen lässt, wenn es darum geht, hier und jetzt Räume für alle zu schaffen, in denen sich jede Lesbe willkommen und zuhause fühlen kann.

Zur Referentin:
Martina Puschke
Projektleiterin im Weibernetz e.V. - Bundesnetzwerk von FrauenLesben und
Mädchen mit Beeinträchtigung
War in den 1990er Jahren in der Krüppellesbengruppe Köln und im
Krüppellesbennetzwerk aktiv.

Die Veranstaltung wird gebärdengedolmetscht.

Das FraZe ist weitgehend barrierefrei.
Bei Fragen oder bestimmten Anforderungen melde dich gern vorab.